Wo seid ihr schon überall gesperrt worden?

p11

Wabenbauer
Ich bin auf Twitter gesperrt worden, nachdem ich eine dreiteilige Antwort auf eine Frage zu einer Programmiersprache beantwortet habe.
Ich war auf Twitter kaum aktiv und hatte auch kein Profilbild.
Sie wollten meine Handy-Nummer, aber dann hab ich mir lieber gleich einen neuen Account gemacht.

Außerdem war meine Arbeits-E-Mail für Skype gesperrt, die damals erst ein Jahr alt war, als ich mich das erste mal damit bei Skype einloggen wollte, was über einen Microsoft-Account läuft, den ich zuvor schon mal erstellen musste, aber vermutlich nie benutzt habe.
 
Gestern ne Sperre von Heise bekommen, wegen Verstoß gegen "5. Als Forennutzer verpflichten Sie sich, diskriminierende, rassistische, antisemitische, antiziganistische, ableistische, sexistische, volksverhetzende oder menschenfeindliche Äußerungen sowie vulgäre oder obszöne Sprache zu unterlassen."

Und welche Haidespeech hab ich im Forum gelassen? Welch unflätige Sprache hab ich mir zur eigen gemacht, um unbescholtene Mitbürger bis aufs Blut zu beleidigen?

Zum Glück war die E-Mail immerhin so nett, mir eine Kopie des nun gelöschten Kommentars mitzugeben. Hier nun also mein Verbrechen:

IT-Frühling schrieb am 22.03.2022 16:24:

> Ich hatte das zuletzt 2018 gehofft, als FFF versucht hatte, eine gewisse Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken.

Tatsächlich? Wohlstandsverwöhnte Kiddies, die es oft selbst mit dem Umweltschutz nicht so genau nehmen, haben dir Hoffnung auf ein Umdenken gemacht? Die andere (vor allem diejenigen, die ein Leben lang gearbeitet haben) zum Verzicht aufgerufen haben, während sie selbst nicht mal bereit waren, auf etwas Freizeit für ihre Demos zu verzichten und stattdessen ausschließlich an Freitagen demonstrierten? Hätte man zusätzlich zu den Freitagsdemos auch Samstags demonstriert, hätte man der ganzen Sache viel mehr Authentizität verliehen. Aber ob Samstags so viele von ihnen zu den Demos gekommen wären, darf bezweifelt werden... verzichten sollen ja immer nur die anderen™.

Ich fürchte, die haben insgesamt eher dazu beigetragen, dass man der Klimadebatte erst recht mit Stirnrunzeln begegnet ist - und das zum Teil bis heute. Diese FFF-Kids haben der wichtigen Klimadebatte eine Aura der Unseriösität und Doppelmoral gegen. Man hat sich schon damit keinen Gefallen getan, ausgerechnet eine Heuchlerin wie Luisa Neubauer (die offen zugegeben hat, selbst nicht auf Langstreckenflüge verzichten zu wollen) als Frontfigur ins Rampenlicht zu stellen.

Wenn man halt so sehr die Moralkeule schwingt, alle zum Umdenken und Verzicht aufruft, sollte man halt selbst auch bereit sein, sowas zu leisten. Alles andere ist Heuchelei und Anmaßung, und wird dann auch zurecht kritisiert.

Ich würde sogar sagen, Corona (mehr Homeoffice) und der Ukraine-Krieg (nun wird die Abhängigkeit von fossiler Energie kritischer überdacht) haben unfreiwillig mehr für den Klimaschutz geleistet, als die FFF-Kids.


Alles in allem eine verständliche Entscheidung. Hätte ich das an einen Politiker gerichtet geschrieben, wäre ich jetzt wohl im Gutmenschen-Gulag.
Für "du bist so 1 Pimmel" wurden ja auch schon Türen eingetreten.
 

Pascal

Ledersockenstreicher
Gestern ne Sperre von Heise bekommen, wegen Verstoß gegen "5. Als Forennutzer verpflichten Sie sich, diskriminierende, rassistische, antisemitische, antiziganistische, ableistische, sexistische, volksverhetzende oder menschenfeindliche Äußerungen sowie vulgäre oder obszöne Sprache zu unterlassen."

Und welche Haidespeech hab ich im Forum gelassen? Welch unflätige Sprache hab ich mir zur eigen gemacht, um unbescholtene Mitbürger bis aufs Blut zu beleidigen?

Zum Glück war die E-Mail immerhin so nett, mir eine Kopie des nun gelöschten Kommentars mitzugeben. Hier nun also mein Verbrechen:




Alles in allem eine verständliche Entscheidung. Hätte ich das an einen Politiker gerichtet geschrieben, wäre ich jetzt wohl im Gutmenschen-Gulag.
Für "du bist so 1 Pimmel" wurden ja auch schon Türen eingetreten.
Willkommen. Im Honigforum. Und im besten Deutschland aller Zeiten. Lass´ es uns noch ein bisschen besser machen.
 
Gibt es Angaben zur durchschnittlichen "Überlebensdauer" der Accounts auf zeit.de? Ich meine kein Mensch mit Verstand kann dort noch Kommentare platzieren, die nicht mit dem engen Korridor der "Moderationspraxis" in Konflikt kommen.
Tatsächlich wurde ich auf Zeit.de trotz kritischer Kommentare bis dato nie gesperrt. Umso lächerlicher wirkt halt die Aktion von Heise. Aber kommt wohl auf das Thema an. Die Öko-Bubble ist auf Heise ja besonders stark (immer wieder gut zu sehen, wenns um E-Autos geht), da sticht man mit FFF-Kritik wohl viel eher ins Wespennest. Auf Zeit.de sind die Moderatoren vor allem unfassbar humorbefreit, egal um welches Thema es geht. Auch nur eine Brise zu viel Zynismus und Sarkasmus und man bekommt schnell einen auf den Deckel.

Meine Güte, in den 2000ern hatte der durchschnittliche Forums-Moderator noch nicht so einen Stock im Arsch.
Ja die meisten Moderatoren damals waren eher jünger und unreifer, aber sie waren bei weitem nicht so kleinkariert und dünnhäutig.
 

Vicitus

Ledersockenstreicher
Ich würde aber sagen, dass ein Forum in dem man nicht mal "Fotze" sagen darf, es eigentlich nicht wert ist, Teil davon zu sein. :gay:
 

GawrilaGhul

Nestarchitekt
ich möchte hiermit bitte noch ein letztes mal auf das thema dA zurückkommen.

ja: was ich da gesaght habe, war voll kacke und doof. (und leider (was ich am meisten bereue) noch nicht mal wirklich witzig.)
(ungeachtet der tatsache, dass ich 2 zeilen später saghte, dass es lediglich als kranker joke gemeint war, und 5 zeilen später, dass ich das nicht hätte saghen sollen.)
und ja: es verdiente eine gewisse bestrafung... ich hätte mich vielleicht für nen monat suspendiert oder so.
aber nein: es verdiente keinesfalls einen permaban. den bekam ich halt nur, weil diejenige, die mich reportet hat, dicke mit den admins ist.
und nix weiter.

allerdings... ja: ich kann es inzwischen besser verstehen, warum das so kam.
das kam nämlich so, wegen heuchelei.
denn hier: ist nur ein kleiner ausschnitt dessen, was dAdmins nicht nur erlauben, sondern mehr oder weniger versteckt wollen (wg. gheld):

thanks, flabber-friend!
you rock.
 

Dr. Pepe

Ledersockenstreicher
Zum Glück war die E-Mail immerhin so nett, mir eine Kopie des nun gelöschten Kommentars mitzugeben. Hier nun also mein Verbrechen:
Daran ist ja mal gar nichts auszusetzen. Wenn das schon nicht mehr als Meinungsäußerung durchgeht, was soll dann bitte noch erlaubt sein. Aber das war so klar. Als heise die Nutzungsbedingungen änderte und das aufnahm, war klar, dass die einfach alles löschen wollen, was denen nicht in ihre Ideologie passt. Denen hat es schon nicht gepasst, dass Nutzer in den Kommentaren das Gendern bemängelten. Ich warte noch drauf, dass die in den Zeitschriften auch gendern. Dann bin ich weg.
 

Deutschmann

Nestarchitekt
Jetzt wurde der Volkslehrer Nikolai Nerling sogar vom ach so " meinungsfreien" telegram rausgeworfen.

Eigentlich verstehe ich es nicht, dass Die Welt so nach der Nase der brd tanzt.
Wahrscheinlich liegt es an ihrer mächtigen Wirtschaft.

Man muss die Wirtschaft der brd killen, damit wieder echte Meinungsfreiheit in Europa entstehen kann.
 

Djonni Makrowiz

Ledersockenstreicher
Ich wurde allen Ernstes sogar von deinupdate geschmissen. Das war die überlastet Spam Community. Die Kommentare hatten auch nichts mit den eigentlichen Artikeln zu tun. Da konnte man richtig gut abhetzen und es ist alles als Spam durchgegangen. Es war da auch nie sonderlich politisch. Mario, der Betreiber dieser seltsamen Website hat sich eine Existenz mit unseren kostenlosen Kommentaren aufgebaut. Wie gesagt, die Artikel hat kein Schwanz gelesen. Ich bin da ständig wegen antifeministischen Umtriebe aufgefallen. Aber es gab nie Konsequenzen. Ich weiß nicht mal mehr, warum ich von dort geflogen bin.
 

Deutschmann

Nestarchitekt
@Realm, wie hast Du denn im hpf geheißen?

Ich hab mit dem Ding auch keine guten Erfahrungen gemacht. Viel besser ist " politik-sind-wir".net.

Fast so groß wie hpf aber wesentlich meinungsfreudiger und toleranter.
 

Hugo4

Gesalbter Bienenmärtyrer
Ich kommentiere fleißig seit 2 Jahren in diversen österreichischen Tageszeitungen. Im Nachhinein betrachtet wurde KEIN EINZIGER
veröffentlicht. :unsure:
 

Nachtler

platinum insane
Teammitglied
Ich wurde einmal für eine längere Zeitspanne gebannt. Wegen angeblicher "Verherrlichung der Selbstjustiz", was natürlich reiner Schwachsinn gewesen ist. Aber ich schätze, dass man bei unseren zartbesaiteten linksliberalen Bessermenschen nur dann moralisch im Recht bleibt, wenn man sich von Einbrecherlumpen hat totschlagen lassen, statt sich und seine Familie zu schützen.
 

Deutschmann

Nestarchitekt
Ich war dort als Blaz bekannt.

Man konnte sich nie sicher sein, wie das Mod-Gesocks plötzlich drauf ist. Man hatte sehr oft das Gefühl, daß immer mal jemand anderes schreibt. Einer von den Mods hieß "Deutschmann", wenn ich mich gerade nicht irre. Kurz dachte ich, du wärst der.
Nee, das bin ich nicht. Der hatte mich aber damals gesperrt. Keine Ahnung, ob der dieses Forum auf dem Plan hat.

Es ist dort fast wie in einer Sekte.
Versuchs echt mal beim psw, wenn Du noch Lust auf gut besuchte Foren hast .
 
Oben