The Republic

Der Anti-Aktivist

Nestarchitekt

Pascal

Ledersockenstreicher
Die Grünen kopieren ihre Kampagnen (oft ohne Übersetzung aus dem Englischen) von den US "Demokraten". Wenn die Union ihre Kampganen jetzt von den US Republikanern ("The Republic") kopieren will, ist das ziemlich einfallslos. Deutschland verkommt politisch und medial zur US Provinz. Wenig eigenes ist erkennbar.
 

Der Anti-Aktivist

Nestarchitekt
Die Grünen kopieren ihre Kampagnen (oft ohne Übersetzung aus dem Englischen) von den US "Demokraten". Wenn die Union ihre Kampganen jetzt von den US Republikanern ("The Republic") kopieren will, ist das ziemlich einfallslos. Deutschland verkommt politisch und medial zur US Provinz. Wenig eigenes ist erkennbar.

Ja, das dachte ich mir auch gleich. Sehe das ähnlich.

Aaaaaber besser ein kopierter Widerstand, als gar keiner! Empfinde das zumindest mal als ersten Schritt.

Vor allem weil die ersten Zecken schon direkt wieder panisch von "NS-Sprech" Twittern. Das ist quasi immer ein gutes Zeichen.
 

Pascal

Ledersockenstreicher
Aaaaaber besser ein kopierter Widerstand, als gar keiner!
Linke Tagediebe werden immer mehr Zeit haben als aufRECHTE arbeitsame Menschen und damit immer mehr dummen Widerstand leisten können. Mit Widerstand kommt man gegen Linke nicht weiter. Denen muss man davonwachsen, an "Orte", an die sie nicht folgen können und die linken möglichst mittellos in ihrer selbst angerichteten Misere zurücklassen. Also z.B. neue Technologien beherrschen, mit denen man dann die gesellschaftlichen Standards neu setzen kann. Irgendwann werden Linke freilich einen Weg finden an ALLEM mitzuparasitieren. AufRECHTES Leben findet immer nur an der Innovationsfront statt, wo diktatorische linke Regulateure ihren Parasitismus noch nicht etablieren konnten.
 

Based & Redpilled

Pinochet the 2nd
Teammitglied



Na, das hört sich auf den ersten Blick ja erstmal vielversprechend an, ob Merz damit punkten kann?
Rattenfänger
 
Na, das hört sich auf den ersten Blick ja erstmal vielversprechend an, ob Merz damit punkten kann?
Alles was die CDU/CSU dem gesellschaftlichen & politischen Linksrutsch entgegensetzt ist mit Doppelnennungen statt Sternchen zu Gendern :ROFLMAO:
Jetzt mal ehrlich glaubst du wirklich da steckt was ehrliches und fundiertes dahinter? (rhetorische Frage)

Diese ganze Aktion wird ein Rohrkrepierer. Genau wie 2018 wo die CSU um Dobrindt auch eine "konservative Revolution" wollte.

Das Du hier diesen Post absetzt, zeigt dass es anscheinend immer noch Leute gibt, die darauf reinfallen.
 

Der Anti-Aktivist

Nestarchitekt
Alles was die CDU/CSU dem gesellschaftlichen & politischen Linksrutsch entgegensetzt ist mit Doppelnennungen statt Sternchen zu Gendern :ROFLMAO:
Jetzt mal ehrlich glaubst du wirklich da steckt was ehrliches und fundiertes dahinter? (rhetorische Frage)

Diese ganze Aktion wird ein Rohrkrepierer. Genau wie 2018 wo die CSU um Dobrindt auch eine "konservative Revolution" wollte.

Das Du hier diesen Post absetzt, zeigt dass es anscheinend immer noch Leute gibt, die darauf reinfallen.

Ich weiß es nicht. Ich weiß aber, dass seit Corona viele Leute politisch aufgewachter geworden sind. Das könnte eine ganz andere Dynamik bekommen.

Aber klar, kann ich mir auch vorstellen, dass es sich hier um ein "Rattenfänger" Unternehmen handeln könnte. Aber trotz allem macht es wahrscheinlich auch noch nicht aufgeweckte auf gewisse Umstände aufmerksam. Wie gesagt - finde es erstmal besser als nichts. Dieses erste Video geht zumindest mal in die richtige Richtung.

Man muss ja deswegen trotzdem nicht die CDU wählen. ;)
Schließlich sind sie ja auch dafür verantwortlich, wohin wir steuern. Dank ihrem trojanischem Pferd. Aber vielleicht kommen sie ja wieder auf den richtigen Weg (bezweifel es aber noch).
 

ste.fle

Ledersockenstreicher
Ich finde die Selbstdarstellung etwas fragwürdig. Man bekommt nicht die geringste Vorstellung, was die machen wollen. Auch dieser "Trailer" - was sagt er über The Republic? Das ist bloß ein Zusammenschnitt von Ereignissen. Lass mich gern überraschen, aber vielversprechend finde ich es nicht.
 

Shonex

Honiggarde
Ich würde mich mit der CDU erst wieder auseinandersetzen, wenn diese bereit wäre irgendwo mit der AFD zusammenzuarbeiten :alright:
Genau das. Vorher können die mir erzählen was sie wollen. Die nehme ich nicht mehr für voll und gehören mich zum linken Establishment.
Erst wenn die ganz klar vor laufender Kamera erklären, das sie die AfD als Koalitionspartner gut finden und man große Schnittmengen bei den einzelnen Themen hat.
Dann...hör ich denen erst wieder zu. Vorher gehts beim einen Ohr rein und beim anderen raus und zwischendurch kommt noch mein Kommentar das es dreckige Heuchler sind.
 

Der Anti-Aktivist

Nestarchitekt
Genau das. Vorher können die mir erzählen was sie wollen. Die nehme ich nicht mehr für voll und gehören mich zum linken Establishment.
Erst wenn die ganz klar vor laufender Kamera erklären, das sie die AfD als Koalitionspartner gut finden und man große Schnittmengen bei den einzelnen Themen hat.
Dann...hör ich denen erst wieder zu. Vorher gehts beim einen Ohr rein und beim anderen raus und zwischendurch kommt noch mein Kommentar das es dreckige Heuchler sind.

Sehe ich grundsätzlich auch so. Aber trotzdem muss man festhalten, dass selbst wenn sie es wollten, es derzeit nicht einfach so könnten. Die AFD ist im Mainstream zu krass stigmatisiert und stand jetzt würde es der CDU, selbst wenn sie wollten, so extrem schaden, wenn sie sich zur AFD bekennen, dass es ihnen wohl einem Todesurteil gleich käme.

Aber wenn man es strategisch klug anstellt, wäre da in Zukunft vielleicht was möglich. Ich hoffe es zumindest.
 
Sehe ich grundsätzlich auch so. Aber trotzdem muss man festhalten, dass selbst wenn sie es wollten, es derzeit nicht einfach so könnten. Die AFD ist im Mainstream zu krass stigmatisiert und stand jetzt würde es der CDU, selbst wenn sie wollten, so extrem schaden, wenn sie sich zur AFD bekennen, dass es ihnen wohl einem Todesurteil gleich käme.
Sehe ich nicht so. In Österreich hatte Ex-Kanzler Kurz auch mit der FPÖ koaliert. Dann muss man halt mal 2 Wochen den linken Shitstorm aushalten und gut ist. Was sollen die Medien denn machen. Trump hat während seiner Amtszeit auch auf quasi alles geschissen, was "die Medien" verlangten. Bin auch der Meinung Kemmerich hätte damals einfach im Amt bleiben sollen.
 

Shonex

Honiggarde
Sehe ich nicht so. In Österreich hatte Ex-Kanzler Kurz auch mit der FPÖ koaliert. Dann muss man halt mal 2 Wochen den linken Shitstorm aushalten und gut ist. Was sollen die Medien denn machen. Trump hat während seiner Amtszeit auch auf quasi alles geschissen, was "die Medien" verlangten. Bin auch der Meinung Kemmerich hätte damals einfach im Amt bleiben sollen.
Da hast du nicht ganz unrecht, das ist auch das Erfolgsrezept der Linken SJW´s die machen so lange Ärger bis die halt einknicken. Ist wie mit den Typen in der Schule die einen Hänseln. Funktioniert nur, wenn man drauf eingeht. Wenn man sie einfach ignoriert hören die von alleine auf. Vereinfacht dargestellt ist es in der Politik aktuell auch so. Trump war es egal...der hat sich sogar teilweise noch lustig drüber gemacht. Und er hat auch recht behalten. Man sieht ja wie Biden&Co das Land an die Wand fahren. Im Endeffekt machen sie all das was sie Trump vorgeworfen haben.
Österreich bzw Kurz und die FPÖ ist eh der Witz schlechthin. Und das Urteil gegen Strache ist doch auch der reinste Witz. Der Mann hat nix gemacht. 🤣 Versteh das bis heute nicht, das die alle eingeknickt sind.
Dasselbe mit Kemmerich. Gut, da kann ichs noch verstehen, bei dem ist direkt die SAntifa aufmarschiert. Wennst kleine Kinder hast, kuschste halt eher.
Wurde in den Medien ja auch mehr oder weniger ignoriert, das hier massive Gewaltandrohungen reinkamen. Von den angeblichen "Demokraten" 😅
 

Der Anti-Aktivist

Nestarchitekt
Sehe ich nicht so. In Österreich hatte Ex-Kanzler Kurz auch mit der FPÖ koaliert. Dann muss man halt mal 2 Wochen den linken Shitstorm aushalten und gut ist. Was sollen die Medien denn machen. Trump hat während seiner Amtszeit auch auf quasi alles geschissen, was "die Medien" verlangten. Bin auch der Meinung Kemmerich hätte damals einfach im Amt bleiben sollen.

Medien, die es schaffen, einen kleinen harmlosen Querdenker, über den Nazi hinaus bishin zum Terroristen zu framen, können auch die CDU, vor allem so geschwächt wie sie derzeit ist, begraben.

Eine Annäherung der CDU hin zur AFD wäre, wenn überhaupt, ein längerfristiger strategischer Prozess bei dem man sich keinen Fehler erlauben darf.
 
So eine unglaubwürdige Aktion. Jetzt tut die CDU so, als wolle sie plötzlich gegen die Zustände kämpfen, die sie selbst herbeigeführt hat. Ganz so als sei es nicht die CDU gewesen, die seit Ewigkeiten an der Macht sitzt und das Land zerstört. Wer hat denn die ganzen lieben Goldstücke aus dem Video ins Land geholt? Wer bläst denn linksradikalen Organisationen wie der AA-Stiftung und dem ÖRR, gegen die sie jetzt angeblich auf einmal sind, immer mehr Geld in den Arsch und verschenkt den Rest des geraubten Geldes munter in die Welt?

Diese Abfallkreaturen von der CDU wollen einfach wieder zurück an den großen Futtertrog und lügen sich jetzt halt irgendwas zurecht, um so zu tun, als seien sie über Nacht auf einmal konservativ geworden. Als seien sie nun ganz plötzlich die Opposition zu allem, was sie bis vor wenigen Tagen noch ganz, ganz toll fanden.
 

NektarNeger

Honiggarde
- Die CDU hat das meiste in dem Video mitzuverantworten. -> Erst ein Problem schaffen und dann so tun als wolle man dagegen was machen
- Sobald ens ADFler das positiv anspricht, wird distanziert.
- Damit sollen Merz like die Wähler angesprochen werden, die irgendwie nicht so ganz Linksextrem sind.
- Am Ende wird es wieder eine fröhliche Symptomschrauberei. Deutschland ist nicht sicher? Wir brauchen unbedingt mehr Polizei.
 

Der Anti-Aktivist

Nestarchitekt
So eine unglaubwürdige Aktion. Jetzt tut die CDU so, als wolle sie plötzlich gegen die Zustände kämpfen, die sie selbst herbeigeführt hat. Ganz so als sei es nicht die CDU gewesen, die seit Ewigkeiten an der Macht sitzt und das Land zerstört. Wer hat denn die ganzen lieben Goldstücke aus dem Video ins Land geholt? Wer bläst denn linksradikalen Organisationen wie der AA-Stiftung und dem ÖRR, gegen die sie jetzt angeblich auf einmal sind, immer mehr Geld in den Arsch und verschenkt den Rest des geraubten Geldes munter in die Welt?

Diese Abfallkreaturen von der CDU wollen einfach wieder zurück an den großen Futtertrog und lügen sich jetzt halt irgendwas zurecht, um so zu tun, als seien sie über Nacht auf einmal konservativ geworden. Als seien sie nun ganz plötzlich die Opposition zu allem, was sie bis vor wenigen Tagen noch ganz, ganz toll fanden.

Ist alles richtig was du sagst. Die CDU wurde aber von Trojanischen Pferden regiert. Und damit meine ich natürlich nicht nur eine Person, Merkel. Aber ich denke schon, dass es dort auch vernünftige Leute gibt, die Merkels Weg auch schon immer, zumindest insgeheim, kritisiert haben. Das hat man ja selbst bei der Jungen Union jetzt rausgehört.

Auch unter Merkel hätte die CDU dieses Jahr massiv an Prozenten verloren, da bin ich mir sicher. Aber jetzt hat man halt Laschet als Sündenbock und gleichzeitig trotzdem den Linksruck voran gebracht - eigentlich genial aus Merkels Sicht - wenn es nicht so traurig für unser Land wäre.

Aber gerade jetzt, wo die CDU vor der (neuen) Identitätsfrage steht, ist es doch umso wichtiger zu schauen wohin deren Weg geht, und eventuell Einfluss darauf nehmen. Die Chance, sie wieder wirklich konservativ zu bekommen, halte ich nicht für unmöglich. Und machen wir uns mal ehrlich, die AFD wird niemals die vollkommene Mehrheit erzielen und das Land alleine regieren können. Für die AFD gibt es keinen Weg an der CDU vorbei. Der Lindner geht doch auch die stramme Linksroute mit und lügt seinen Wählern was vor. Vor ein paar Jahren warb er noch damit "alle Flüchtlinge müssen zurück!" und jetzt will er gefühlt der halben dritten Welt einen sofortigen deutschen Pass ausstellen.
 

Der Anti-Aktivist

Nestarchitekt

Drei Kampagnen wurden angekündigt​

Auf einer Website hat „The Republic“ bislang drei Kampagnen angekündigt: So wollen die Konservativen einen angeblichen „Gender-Wahnsinn stoppen“ und sagen „revolutionäre[n] Gender-Aktivisten“ den Kampf an, die „offen gegen traditionelle Geschlechterrollen und das klassische Familienbild“ kämpften. Auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk gerät ins Visier der Kampagnenagentur: Sie wirft den Rundfunkanstalten „moralisierenden Haltungsjournalismus“ vor und will ihn zu einer „schlanken Organisation“ machen. In einer dritten angekündigten Kampagne will „The Republic“ offenbar gegen mit staatlichen Geldern unterstützte Nichtregierungsorganisationen vorgehen.


Also wenn sie ihren Worten auch Taten folgen lassen, bin ich down dafür. :ROFLMAO:

Die ganzen Linken scheinen sich jedenfalls schon zu Sorgen und fangen an zu Hetzen
 
Oben