Medien-Bias zusammengefasst

droll

Gesandter Shlomos alayhi s-Salām
1651170116612.png
 

droll

Gesandter Shlomos alayhi s-Salām
Ja, völlig normal...
Den Trick nutze ich, ein bisschen angepasst, heute noch.
Bspw im Supermarkt.
Zeig mir dein Vorderloch oder ich zahle nicht.
Klappt fast immer. Schon ne Menge Geld gespart.
ich hab den trick etwas abgewandelt, wenn mir die olle auf den sack geht... wennse die hosen unten hat, renne ich weg und sie kann mir nicht folgen ... tjaja isso ; )
 

Steffen

Gesandter Shlomos alayhi s-Salām
Sollte sich Zett, das Jugendmagazin der Zeit, nicht umbenennen, um Putin nicht zu unterstützen?

Btw, ein richtiges Drecksblatt, wenn ich mir die Artikel darauf so ansehe. Propaganda von Linkies für Jugendliche unter dem Anschein des sog. "Qualitätsmediums".

Btw2: https://twitter.com/sh_engel
Ich bin dabei zufällig auf den (inaktiven?) Twitterkanal einer deren sog. "Journalisten" gestoßen (>200 Folger) und wundere mich über die erbärmliche Reichweite, die sie und die von ihr geteilten Zeitkanäle dort haben. Kein Schwein reagiert auf deren Meinungsäußerungen, und wenn, dann fast immer negativ. Das ist wirklich bemerkenswert und zeigt mmn, wie diese "Qualitätsmedien" beim allgemeinen Publikum, insbesondere beim Nachwuchs anzukommen scheint. Man fragt sich insgeheim, ob sich diese Angebote, ohne sog. "Staatsknete", noch halten könnten.

:hmmmmmm:
 

Steffen

Gesandter Shlomos alayhi s-Salām
Die Hauptfigur im neuen Marvelfilm Dr. Strange 2, America Chavez, eine mystische Gestalt aus einem anderen Universum, ist woke und damit offen linksradikal. Außerdem hat sie 2 Mütter. Ach ja, und sie ist auch irgendwie spanischsprechende Latina, mit einem spanischen Nachnamen. Aber sie trägt eine US-Jeansjacke und ihr Vorname ist America, also ist das ok. :clown:
IMG_20220509_131651.jpg
 

Buck Naked

Ledersockenstreicher
Die "Washington Post" hat den Pulitzerpreis in der Kategorie "Dienst an der Öffentlichkeit" bekommen.
Die Washington Post hat für ihre Berichterstattung über den Angriff auf das US-Kapitol im Januar 2021 den Pulitzerpreis gewonnen. Das Blatt erhielt die wichtige Auszeichnung in der Kategorie "Dienst an der Öffentlichkeit" für seine "überzeugend erzählten und anschaulich präsentierten Berichte über den Angriff auf Washington". Diese hätten der Öffentlichkeit ein "gründliches und unerschrockenes Verständnis über einen der dunkelsten Tage der Nation vermittelt", begründeten die Juroren die Entscheidung bei der Verleihung in New York.
:2016:
 

ToleranteHausfrau51

Gesalbter Bienenmärtyrer

Das die scheisse woke sind weiß ich selbst, schaut euch an wie sie eine Kampagne gegen eine Ikone ihres eigenen Milieus anschieben ...

Und dann natöörlich noch der andere Stern ...

:Money:
 
Oben