Krieg in der Ukraine

Draupnir

Nestarchitekt

Mal schauen was die Leos so erreichen werden :cool:
Unvergessen auch:

Bis zu Beginn des Jahres 1944 stieg seine Erfolgsquote an der Ostfront auf 66 Panzer, woraufhin er erst relativ spät das Ritterkreuz erhielt. Doch nur 14 Tage später erhielt er schon das Eichenlaub hinzu, als er den 88. Panzer-Abschuss erzielte.

Tiger-Wittmann-Russia-Jan44.jpg
 

Niemand

Nestarchitekt
@Lipool91

Südkorea hat Sanktionen gegen Russland, obwohl die in dem Konflikt etwa so interessant sind wie eine Scheißhausratte.
Und obwohl die sogar noch stärkere Gründe für Russland hätten als nur wirtschaftliche Interessen.

Selbst die Schweiz hat man bewegt.
Das Land, dass selbst bei Massenmord eigentlich nur weiter Geld einstecken will.
Wahscheinlich hat die jemand darüber informiert, dass die mithilfe der EU auch leicht zum Bauernstaat gemacht werden könnten.
Nicht ganz die Schweiz hat ihr Bankengeheimniß abgeschafft weil so 90%
Der Geldtransfers Dollar sind und die FED dich einfach als schweizer Bank auf ne Bannliste
setzen kann, so haben die Ammis die schweizer am sack.
 

Draupnir

Nestarchitekt
Mir ist auch völlig schleierhaft, warum es soviele Russlandfreunde gibt.

Selbst heruntergebrochen auf den kleinsten Nenner, muß man doch ganz objektiv feststellen, dass dieser Krieg völlig überzogen ist und sich gegen die einfachen Menschen der Ukraine richtet.

Und auch gegen die einfachen Russen selbst.

Statt also permanent zu sagen, die Ukraine solle endlich kapitulieren, müsste ein anständiger Mensch eigentlich sagen, Russland solle abziehen.

Tut aber von den Kremlfreunden niemand. Und trotzdem behaupten sie nur zu gerne, sie seien in der Frage neutral und ihnen ginge es um Deutschland. Was die allergrößte Heuchelei ist.
 

Based & Redpilled

Pinochet the 2nd
Teammitglied
Mir ist auch völlig schleierhaft, warum es soviele Russlandfreunde gibt.

Selbst heruntergebrochen auf den kleinsten Nenner, muß man doch ganz objektiv feststellen, dass dieser Krieg völlig überzogen ist und sich gegen die einfachen Menschen der Ukraine richtet.

Und auch gegen die einfachen Russen selbst.

Statt also permanent zu sagen, die Ukraine solle endlich kapitulieren, müsste ein anständiger Mensch eigentlich sagen, Russland solle abziehen.

Tut aber von den Kremlfreunden niemand. Und trotzdem behaupten sie nur zu gerne, sie seien in der Frage neutral und ihnen ginge es um Deutschland. Was die allergrößte Heuchelei ist.
Na dann ab an die Front mit dir. Gib dein Leben für Zion und Shekel.
 

Shonex

Ledersockenstreicher
Mir ist auch völlig schleierhaft, warum es soviele Russlandfreunde gibt.

Selbst heruntergebrochen auf den kleinsten Nenner, muß man doch ganz objektiv feststellen, dass dieser Krieg völlig überzogen ist und sich gegen die einfachen Menschen der Ukraine richtet.

Und auch gegen die einfachen Russen selbst.

Statt also permanent zu sagen, die Ukraine solle endlich kapitulieren, müsste ein anständiger Mensch eigentlich sagen, Russland solle abziehen.

Tut aber von den Kremlfreunden niemand. Und trotzdem behaupten sie nur zu gerne, sie seien in der Frage neutral und ihnen ginge es um Deutschland. Was die allergrößte Heuchelei ist.
Ja wundert mich jetzt nicht das dir das komplett "schleierhaft" ist.
Ich glaub die wenigsten hier sind "Russlandfreunde". Ich persönlich hab nix gegen Russen. Aber leben möcht ich da auch nicht.
Aber ich hab halt die Fähigkeit mich in andere hineinzuversetzen ;)
Ich finde den Krieg scheiße. Krieg ist immer scheiße. Im Gegensatz zu euch Deppen. Die das ganz dolle finden das jetzt Benzin ins Feuer geschüttet wird mit Panzerlieferungen. Und genau so Jubelperser werdet ihr bei Flugzeugen und Soldaten auch sein.
Ich fordere von Tag 1 an diplomatische Lösungen. Und Russland wollte das auch. (Siehe Kontaktaufnahme Putin im Nov 21 mit Biden wegen Ukraine).
Aber im Westen war man stattdessen von Tag 1 weg auf Krieg gebürstet. Da kamen wieder die typischen Floskeln von Völkerrecht und Menschenrechten blablabla. Das gängige Geschwätz halt, wenn man mal wieder jemanden als den einzigen bösen hinstellen will. Und wenn ich ein aufn Tod net ausstehen kann, dann ist es mit zweierlei Maß messen. Und das tut der Westen zu genüge.
Mehr Waffen und so weiter werden den Krieg nur verlängern.
Und ich kann mich jetzt in diesem langen Faden hier im Forum nicht daran erinnern, das irgendjemand verlangt hat die Ukraine solle kapitulieren.
Und der Drops wäre schon letztes Jahr im Frühjahr gelutscht gewesen, wenn net plötzlich ein Boris Johnson in Kiew aufgeschlagen wäre und die Friedensgespräche danach plötzlich beendet wurden und man noch mehr Krieg wollte.
Ich hab von euch oder unseren "Politikern" auch noch nicht einmal gehört, das man doch mal dringend anfangen sollte Friedensverhandlungen zu führen.
Mittlerweile dürfte der Preis aber ziemlich hoch sein, da die Russen ja erkannt haben, wofür man MINSK2 genutzt hat.
Die Gebiete die Russland inne hat, werden wohl nie wieder ukrainisch werden. Der Zug dürfte abgefahren sein.
Jetzt kann man natürlich hergehen und wie ein Kind dumm aufstampen und rumschreinen "ich will, ich will, ich will". Dann muss man sich aber auch nicht beschweren über weitere Tote, Flüchtlinge und noch mehr Geld was wir bezahlen, was dann in einem absolut korrupten Staat in dunklen Kanälen verschwindet.
Nee hier faselt man lieber vom Endsieg der Ukraine und das Russland bald verloren hat. Im übrigen seit Woche 1 ist das so, das Russland kurz davor steht zu verlieren.
Jetzt erzählt man dieselbe Mär wieder, weil man da ein paar hundert Panzer hinschickt. Dieselbe Mär wird dann auch erzählt werden, wenn wir Kampfjets abgeben und auch dann wenn wir direkt Soldaten hinschicken.
Und dann kommen Spackos wie ihr und erzählt im Atombunker, das is alles Putins Schuld, weil der nicht aufgegeben hat. Für euch gibts nur Schwarz und Weiß. Einen Sieger und Verlierer.
So funktioniert Krieg aber nicht. Die Ukraine wird gerade zwischen dem Westen und Russland zerrieben und ihr feiert das noch. Merkt nicht mal, wie euch der Westen komplett verarscht, alles teurer wird, man sich nix mehr leisten kann und auf einmal jeder zum Prepper werden soll, weil könnte ja eng werden mit Energie.
Aber was sag ich. Vermutlich kuschelt ihr euch abends in eine Regenbogenfarbene Decke und denkt an eure Globohomo-Helden und wie wichtig und richtig es ist, das ihr für die Ukraine friert.
Wäre irgendwie fast lustig, wenns nicht so absolut traurig wäre.
 

Draupnir

Nestarchitekt
Ja wundert mich jetzt nicht das dir das komplett "schleierhaft" ist.
Ich glaub die wenigsten hier sind "Russlandfreunde". Ich persönlich hab nix gegen Russen. Aber leben möcht ich da auch nicht.
Aber ich hab halt die Fähigkeit mich in andere hineinzuversetzen ;)
Ich finde den Krieg scheiße. Krieg ist immer scheiße. Im Gegensatz zu euch Deppen. Die das ganz dolle finden das jetzt Benzin ins Feuer geschüttet wird mit Panzerlieferungen. Und genau so Jubelperser werdet ihr bei Flugzeugen und Soldaten auch sein.
Ich fordere von Tag 1 an diplomatische Lösungen. Und Russland wollte das auch. (Siehe Kontaktaufnahme Putin im Nov 21 mit Biden wegen Ukraine).
Aber im Westen war man stattdessen von Tag 1 weg auf Krieg gebürstet. Da kamen wieder die typischen Floskeln von Völkerrecht und Menschenrechten blablabla. Das gängige Geschwätz halt, wenn man mal wieder jemanden als den einzigen bösen hinstellen will. Und wenn ich ein aufn Tod net ausstehen kann, dann ist es mit zweierlei Maß messen. Und das tut der Westen zu genüge.
Mehr Waffen und so weiter werden den Krieg nur verlängern.
Und ich kann mich jetzt in diesem langen Faden hier im Forum nicht daran erinnern, das irgendjemand verlangt hat die Ukraine solle kapitulieren.
Und der Drops wäre schon letztes Jahr im Frühjahr gelutscht gewesen, wenn net plötzlich ein Boris Johnson in Kiew aufgeschlagen wäre und die Friedensgespräche danach plötzlich beendet wurden und man noch mehr Krieg wollte.
Ich hab von euch oder unseren "Politikern" auch noch nicht einmal gehört, das man doch mal dringend anfangen sollte Friedensverhandlungen zu führen.
Mittlerweile dürfte der Preis aber ziemlich hoch sein, da die Russen ja erkannt haben, wofür man MINSK2 genutzt hat.
Die Gebiete die Russland inne hat, werden wohl nie wieder ukrainisch werden. Der Zug dürfte abgefahren sein.
Jetzt kann man natürlich hergehen und wie ein Kind dumm aufstampen und rumschreinen "ich will, ich will, ich will". Dann muss man sich aber auch nicht beschweren über weitere Tote, Flüchtlinge und noch mehr Geld was wir bezahlen, was dann in einem absolut korrupten Staat in dunklen Kanälen verschwindet.
Nee hier faselt man lieber vom Endsieg der Ukraine und das Russland bald verloren hat. Im übrigen seit Woche 1 ist das so, das Russland kurz davor steht zu verlieren.
Jetzt erzählt man dieselbe Mär wieder, weil man da ein paar hundert Panzer hinschickt. Dieselbe Mär wird dann auch erzählt werden, wenn wir Kampfjets abgeben und auch dann wenn wir direkt Soldaten hinschicken.
Und dann kommen Spackos wie ihr und erzählt im Atombunker, das is alles Putins Schuld, weil der nicht aufgegeben hat. Für euch gibts nur Schwarz und Weiß. Einen Sieger und Verlierer.
So funktioniert Krieg aber nicht. Die Ukraine wird gerade zwischen dem Westen und Russland zerrieben und ihr feiert das noch. Merkt nicht mal, wie euch der Westen komplett verarscht, alles teurer wird, man sich nix mehr leisten kann und auf einmal jeder zum Prepper werden soll, weil könnte ja eng werden mit Energie.
Aber was sag ich. Vermutlich kuschelt ihr euch abends in eine Regenbogenfarbene Decke und denkt an eure Globohomo-Helden und wie wichtig und richtig es ist, das ihr für die Ukraine friert.
Wäre irgendwie fast lustig, wenns nicht so absolut traurig wäre.
Du verstehst den Konflikt nicht.

Niemand ist kriegsgeil, der Unterstützung für die Ukraine befürwortet.

Die Sache ist die, dass Russland, zumindest unter der jetzigen Elite, nicht zurück kann. Spätestens seit den Referenden gibt es für Russland kein zurück mehr.

Das, was du diplomatische Lösung nennst, kommt eben einer Kapitulation gleich, weil die Ukraine Zugeständnisse machen müsste, die für absolut jeden Staat völlig unangemessen wären.

Davon mal ab hat auch der Westen Interessen in der Ukraine. Er wird sie nicht fallen lassen.

Und davon mal ab, hat die zivilisierte Welt ein Interesse daran, dass Russland mit der Nummer nicht durchkommt, weil das sonst bedeutete, dass wir in Zeiten zurückfallen, in denen jeder meinte, Grenzen gewaltsam veschieben und sich fremdes Land aneignen zu können.

Das sind einfach mal objektive Fakten. Russland hat überzogen. Nicht die Ukraine muss Zugeständnisse machen, Russland muß einfach abziehen. Deswegen ist es auch richtig Waffen an die Ukraine zu liefern, auch wenn das eine Verlängerung bedeutet.

Im Gegenteil sind die kriegsgeil, die der russischen Sache das Wort reden. Wenn Russland erfolgreich ist, wirft das wie gesagt Standards über Bord und die Welt wird eine unsichere. Und komm jetzt nicht mit der USA. Das macht die Sache nicht besser. Ich kann nicht die USA zu recht verurteilen und deswegen sagen, dann darf Russland machen. Das ist ja neben "geh doch an die Front" mindestens der zweitdämlichste Spruch der immer kommt.

Du bist doch auch für ein souveränes Deutschland oder nicht?

Darf die Ukraine nicht souverän sein?

Was hat es Russland anzugehen ob die Ukraine in die EU und in die NATO will?
 

Artefakt

Sammler
Aber ich hab halt die Fähigkeit mich in andere hineinzuversetzen
Das wird aber auch schnell zum eigenen Vorteil ausgenutzt.
Ich halte es für unwahscheinlich, dass Putins Spiegelneuronen normal arbeiten - aber das dürfte in den Riegen auch generell eher seltener der Fall sein.

Nehmen wir zb mal Orban, ich glaube nicht, dass den das juckt ob 90% gegen Sanktionen sind.
Im Grunde ist Orban auf Linie des Westens, weil die Alternativen ihn nicht schmecken, daher geht er faktisch immer stramm mit.
Das ganze gepolter dient nur dazu den Pöbel zu beruhigen "seht ich mache was".

Aber wie auch immer, mein Vorschlag für ein 100% Souveränes Deutschland wären:
Unter anderem 1000 KF51 als Entscheidungsunterstützer und vor allem einige hundert Interkontinentalraketen und U Boote mit Atomraketen als Friedensstifter.
Eine starke Wirtschaft, einen hohen technologischen Stand, eine große Produktionsfähigkeit, Länder als ABHÄNGIGE Ressourcengeber und danach könnte man über vollständig souveräne Entscheidungen nachdenken. (und Handgranaten mit Atomsprengköpfen^^)

Wenn man das geschafft hätte, ob es realistisch wäre sei mal dahin gestellt, dann könnte Deutschland 100% unabhängige Entscheidungen treffen.
Bis dahin sehe ich das nicht.
 

Draupnir

Nestarchitekt
Das wird aber auch schnell zum eigenen Vorteil ausgenutzt.
Ich halte es für unwahscheinlich, dass Putins Spiegelneuronen normal arbeiten - aber das dürfte in den Riegen auch generell eher seltener der Fall sein.

Nehmen wir zb mal Orban, ich glaube nicht, dass den das juckt ob 90% gegen Sanktionen sind.
Im Grunde ist Orban auf Linie des Westens, weil die Alternativen ihn nicht schmecken, daher geht er faktisch immer stramm mit.
Das ganze gepolter dient nur dazu den Pöbel zu beruhigen "seht ich mache was".

Aber wie auch immer, mein Vorschlag für ein 100% Souveränes Deutschland wären:
Unter anderem 1000 KF51 als Entscheidungsunterstützer und vor allem einige hundert Interkontinentalraketen und U Boote mit Atomraketen als Friedensstifter.
Eine starke Wirtschaft, einen hohen technologischen Stand, eine große Produktionsfähigkeit, Länder als ABHÄNGIGE Ressourcengeber und danach könnte man über vollständig souveräne Entscheidungen nachdenken. (und Handgranaten mit Atomsprengköpfen^^)

Wenn man das geschafft hätte, ob es realistisch wäre sei mal dahin gestellt, dann könnte Deutschland 100% unabhängige Entscheidungen treffen.
Bis dahin sehe ich das nicht.
Gleich kommen die ersten mit Tränchen in den Äuglein die dir erklären werden, dass nur Russland Waffen besitzen darf.
 

Draupnir

Nestarchitekt
Putin-696x411.jpg


Noch Fragen?
Putin1.jpg



Chabad (hebräisch חב״ד) oder Lubawitsch (jiddisch ליובאוויטש Ljubawitsch) ist eine neochassidische[1] Gruppierung, die von Rabbiner Schneur Salman von Ljadi (1745–1812) in Ljady, heute Belarus, im späten 18. Jahrhundert begründet wurde und sich auf den Chassidismus, eine religiös-mystische Strömung innerhalb des ultraorthodoxen Judentums bezieht. Die Anhänger, genannt Lubawitscher- oder Chabad‑Chassidim, organisieren sich in Gruppierungen oder Dynastien, geleitet von deren Führern, und unterhalten Institutionen und Emissäre Schluchim[2] in rund 70 Ländern. Ihr heutiges Zentrum liegt im Wohnviertel Crown Heights im Stadtteil Brooklyn, New York. Die zentrale Chabad-Synagoge, die ebenfalls in Crown Heights liegt, wird nach ihrer Adresse „770 Eastern Parkway“ auch 770 genannt.

New York. So so....
 
Oben