Habe ich Ahmad Mansour beim Lügen erwischt?

Merkst du selbst, ja? Du behauptest irgendwas. Zeigst den Beweis nicht in deinem Video. Sagst dann sinngemäß, dass du gerade gezeigt hast, wie er gelogen hätte (obwohl das von dir gelogen war, weil du keinen BVeweis erbracht hast) und jetzt schickst du mir hier den Beweis über die mutmaßliche Lüge in einem Video, das eine Stunde lang geht?

Einfach nächstes Mal gründlicher arbeiten.

edit: Achja, und dann darf ich mir die Stelle aus der Stunde noch selbst raussuchen oder was?
Du musst nur auf das Video klicken. In wenigen Sekunden wirst du es dann selbst hören.

Edit: Die Stelle habe ich für dich schon herausgesucht. Du musst nur auf das Video klicken und ne Minute oder so zuhören.
 

ghost

Sammler
Ok. Trotzdem hast du in deinem Video nicht sauber gearbeitet. Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen.
 
Ja, da hast du Recht. Mir ist das erst mit deinem Kommentar aufgefallen, dass da ein Stück fehlte.
Geh auf die wichtigen Themen ein:

1. Muslime sind überrepräsentiert was Vergewaltigungen, Totschlag, Körperverletzung angeht. Eine junge Frau musste vor kurzem sterben. Ein Mädchen wurde vergewaltigt. Das passiert ständig. Unvorstellbares Leid. Wieso?

2. Ständige Anschläge in Europa. Hunderte Tote. Wieso?

3. Clan/Rocker/Rotlichtkriminalität in ungekannten Ausmaßen. Fest in muslimischer Hand. Ein Schlag ins Gesicht jedes arbeitenden Steuerzahlers. Wieso?

4. Assi-Jugendkultur. Deutschrap. Absoluter Mangel an Respekt gegenüber der heimischen Kultur. Wieso?


Irgendeine Kleinigkeit in Ahmad Mansours Lebenslauf ist irrelevant. Das interessiert keinen Menschen.
 

Coffee Demon

Ledersockenstreicher
Da im ersten Clip der Kontext fehlt, beweist du hier leider gar nichts. Sorry.
Der zweite Ausschnitt wo er wiedergibt was der Imam ihm gesagt hat, klingt es sehr sarkastisch.
Danach lachen sie was mir signalisiert, dass eher das Gegenteil gemeint war.
Ist irgendwie ziemlich offensichtlich.
 
Geh auf die wichtigen Themen ein:

1. Muslime sind überrepräsentiert was Vergewaltigungen, Totschlag, Körperverletzung angeht. Eine junge Frau musste vor kurzem sterben. Ein Mädchen wurde vergewaltigt. Das passiert ständig. Unvorstellbares Leid. Wieso?

2. Ständige Anschläge in Europa. Hunderte Tote. Wieso?

3. Clan/Rocker/Rotlichtkriminalität in ungekannten Ausmaßen. Fest in muslimischer Hand. Ein Schlag ins Gesicht jedes arbeitenden Steuerzahlers. Wieso?

4. Assi-Jugendkultur. Deutschrap. Absoluter Mangel an Respekt gegenüber der heimischen Kultur. Wieso?


Irgendeine Kleinigkeit in Ahmad Mansours Lebenslauf ist irrelevant. Das interessiert keinen Menschen.

Es geht hier nicht um diese Themen, sondern um Ahmad Mansour. In den Medien wird dieser Pyschologe als "Experte" für Islamismus, Antisemitismus, Integration, Radikalisierung und und und präsentiert. Es ist nur eine Frage der Zeit bis er als Berater für das Innenministerium arbeitet und Einfluss auf die deutsche Innenpolitik einüben kann. Für dich mag das eine Kleinigkeit sein, für mich und andere nicht.

Deine Fragen sind nicht uninteressant, aber halt überhaupt nicht das Thema.
 
Der zweite Ausschnitt wo er wiedergibt was der Imam ihm gesagt hat, klingt es sehr sarkastisch.
Danach lachen sie was mir signalisiert, dass eher das Gegenteil gemeint war.
Ist irgendwie ziemlich offensichtlich.

Du bist also der Ansicht, dass Mansour seine Aussage sarkastisch meinte?

Ich hab dir die Stelle herausgesucht:

Die Stelle, wo Harun Yahya/ Adnan Oktar gelacht hat ist doch ziemlich offensichtlich von mir absichtlich hinzugefügt worden und hat nichts mit den vorherigen beiden Clips von Ahmad Mansour zu tun.
 
Es geht hier nicht um diese Themen, sondern um Ahmad Mansour. In den Medien wird dieser Pyschologe als "Experte" für Islamismus, Antisemitismus, Integration, Radikalisierung und und und präsentiert. Es ist nur eine Frage der Zeit bis er als Berater für das Innenministerium arbeitet und Einfluss auf die deutsche Innenpolitik einüben kann. Für dich mag das eine Kleinigkeit sein, für mich und andere nicht.

Deine Fragen sind nicht uninteressant, aber halt überhaupt nicht das Thema.
Ich verstehe schon, aber ich und viele andere positionieren uns halt nicht wegen Ahmad Mansour so wie wir es tun!
Sondern wegen der von mir genannten Problemen, wenn du den Mut hast sprichst du das mal an.

Viele hier und generell viele Deutsche haben berechtigte Angst, Sorgen etc.

Ob ein Mansour sich mal in Widersprüche verstrickt ist doch nur ein Randthema!
Für dich mag es wichtig sein, doch es ist im Kontext des momentanen Geschehens für viele Menschen berechtigterweise halt nebensächlich.

Wie gesagt, nimm deinen Mut zusammen und richte deine Kritik auch mal gegen deine Glauubensbrüder.
 
Ich verstehe schon, aber ich und viele andere positionieren uns halt nicht wegen Ahmad Mansour so wie wir es tun!
Sondern wegen der von mir genannten Problemen, wenn du den Mut hast sprichst du das mal an.

Viele hier und generell viele Deutsche haben berechtigte Angst, Sorgen etc.

Ob ein Mansour sich mal in Widersprüche verstrickt ist doch nur ein Randthema!
Für dich mag es wichtig sein, doch es ist im Kontext des momentanen Geschehens für viele Menschen berechtigterweise halt nebensächlich.

Wie gesagt, nimm deinen Mut zusammen und richte deine Kritik auch mal gegen deine Glauubensbrüder.

Es ist nicht so, dass ich auf deine Punkte nicht antworten koennte, es ist aber sehr zeitaufwendig. Ich schaffe es gerade, diese kleinen Videos zu erstellen, aber mehr geht bei mir nicht. Auch kann man bei den von dir aufgelisteten Punkten eben fuer "beide" Seiten gute und schlechte Argumente finden. Das ist ja der Grund, warum wir uns streiten. Es ist eben keine klare Sache. Und jemanden von der eigenen Ansicht zu ueberzeugen ist gelinde gesagt fast ein Ding der Unmoeglichkeit (wie viele Menschen hast du mit deinen Beitraegen schon ueberzeugen koennen?). Ich bin der Meinung, dass eine Antwort (fast) immer irgendwo in der Mitte liegen muss. Relevant fuer mich ist mein moralischer Kompass, welcher aus Vernunft, Religion und dem ersten Artikel unseres Grundgesetzes besteht:

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.


Ich behandel jeden Menschen so, wie auch ich gerne behandelt werden will, wenn ich in der selben Lage oder Situation waere. Das gilt fuer jede Sache in meinem Leben. Fuer Gerechtigkeit sein und diejenigen bekaempfen, die Unrecht und Spaltung auf dieser Welt oder eben in unserer Gesellschaft stiften.

Wenn du dir meine veroeffentlichten Videos anschaust, dann wirst du sehen, dass ich in ALLE Richtungen schiesse, auch in Richtung bekannter muslimischer Prediger. Ich werde von allen Seiten angegriffen aber mich hat das nie gejuckt
 
Geh auf die wichtigen Themen ein:

1. Muslime sind überrepräsentiert was Vergewaltigungen, Totschlag, Körperverletzung angeht. Eine junge Frau musste vor kurzem sterben. Ein Mädchen wurde vergewaltigt. Das passiert ständig. Unvorstellbares Leid. Wieso?

2. Ständige Anschläge in Europa. Hunderte Tote. Wieso?

3. Clan/Rocker/Rotlichtkriminalität in ungekannten Ausmaßen. Fest in muslimischer Hand. Ein Schlag ins Gesicht jedes arbeitenden Steuerzahlers. Wieso?

4. Assi-Jugendkultur. Deutschrap. Absoluter Mangel an Respekt gegenüber der heimischen Kultur. Wieso?


Irgendeine Kleinigkeit in Ahmad Mansours Lebenslauf ist irrelevant. Das interessiert keinen Menschen.

Jede einzelne Frage tiefgruendig zu beantworten wuerde wirklich viel Zeit kosten, aber ich kann dir kurz und knapp sagen, wie ich das sehe.

1. Dass Muslime ueberrepraesentiert sind, musst du belegen. Das kannst du nicht, weil die Religionsangehoerigkeit in DE statistisch nicht erfasst wird. Auch musst du belegen, dass zwischen dem Muslimsein und den Vergewaltigungen eine direkte Korrelation besteht. Das wirst du nicht koennen, aber ich gehe trotzdem auf diesen Punkt ein, weil ich diese Vorwuerfe kenne. Nach der orthodoxen Lehre des Islams gehoeren Vergewaltiger mit dem Tode bestraft. Unehelicher Sex, auch einvernehmlicher Sex, gilt als grosse Suende. Die Idee, dass Muslime nichtmuslimische Frauen als minderwertig und als Freiwild betrachten und deshalb gerade diese vergewaltigen ist grundsaetzlich falsch und macht auch kein Sinn, denn jede Frau hat auch das potential zum Islam zu konvertieren.

Der Prophet Muhammad taetigte den Ausspruch: "Safwan ibn Sulaym reported: The Prophet, peace and blessings be upon him, said, “Whoever wrongs a person protected by a covenant, violates his rights, burdens him with more work than he is able to do, or takes something from him without his consent, I will be his prosecutor on the Day of Resurrection.”"


Das ist zwar bezogen auf Nichtmuslime, die in einem muslimischen Staat leben, jedoch darf ein Muslim in jeglicher Hinsicht kein Unrecht tun, und zwar gegen niemanden. Wenn ein Muslim eine Frau vergewaltigt, dann nicht weil dieser ein Muslim ist, sondern weil dieser kranke perverse Neingungen hat, die er auslebt. Kein Vergewaltiger vergewaltigt, weil eine hoehere Instanz ihm das befohlen hat. Das ist absurd.

Selbst wenn es Statisiken gibt, die belegen, dass Migranten zB aus dem arabischen Raum bei Verurteilungen wegen Vergewaltigungen ueberrepraesentiert sind, bedeutet das immer noch nicht, dass diese Migranten auch Muslime oder praktizierende Muslime sind. Es bedeutet auch nicht, dass diese Ueberrepraesentation in der Statistik unbedingt auf die Herkunft zurueckzufuehren ist. Statistiken sind gut und wichtig, aber man muss diese kritisch immer kritisch betrachten.

2. Wie viele Anschlaege von Muslimen gab es in Europa vor dem Krieg gegen den Terror und mit wie vielen Toten? Wenn du dieses Problem kontextuell betrachtest, dann wirst du deine Antwort finden.

CIA gesponsertes Mathematikbuch fuer afghanische (Fluechtlings)Kinder:
1659657723779.png


3. Kenne ich mich nicht aus. Hast du Statistiken oder persoehnliche Erfahrungen gemacht oder ist es einfach nur das Bild, dass du aus den Medien und von YouTube bekommen hast? Warum existiert und entstand Clankriminalitaet und was hat die Politik bisher unternommen, um diese Art von Kriminalitaet zu bekaempfen?

4. Viele Kinder neigen nun einmal zu rebellieren und zu poebeln. Kinder/ pubertierende Jugendliche mit mirgrantischer Herkunft zeigen dementsprechend weniger Respekt gegenueber der hiesigen Kultur, was aergerlich ist. Problemfaelle stammen meist aus bildungsfernen Schichten, zB. bei Kindern, deren Eltern kaum auf Deutsch sprechen koennen. Das Kind lebt dann in zwei komplett verschiedene Welten, die sich nicht vereinen lassen. Das kann wahrscheinlich zu einer verstoerten Wahrnehmung der eingenen Identitaet fuehren: "Wer bin ich?" Wichtig ist, dass man die Situation dieser Kinder und Jugendlichen versteht um ihnen auch richtig helfen zu koennen, aber natuerlich auch, um die Grenzen klar und deutlich vermitteln zu koennen. Schlechtes Benehmen kann auch Ausdruck der eigenen Verzweiflung bedeuten, aber ich bin kein Psychologe und vermute nur. Das Kind eines syrischen Arztes wird sich anders verhalten als ein Kind aus einem bildungsfernen Elternhaus. Auch denke ich, dass diese "Assi-Jugendkultur" von den Medien zT gefoerdert und als normal hingestellt wird. Jugendliche bekommen ihre Grenzen nicht beigebracht und der Respekt gegenueber den Aelteren und auch gegenueber den eigenen Eltern fehlt oftmals gaenzlich. Das sind Probleme die alle Kindern betrifft. Meine Erfahrung ist, dass die meisten dieser Kinder und Jugendlichen spaeter die hiesige Kultur wertschaetzen lernen, sobald sie ihre Identitaet gefunden haben und in dieser gefestigt sind. Man muss eben vieles beruecksichtigen, denn der Mensch ist kompliziert.

Ps. Das hier ist meine letzte Antwort zu diesem Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:

Legoshi

Honiggarde
Ich behandel jeden Menschen so, wie auch ich gerne behandelt werden will, wenn ich in der selben Lage oder Situation waere. Das gilt fuer jede Sache in meinem Leben. Fuer Gerechtigkeit sein und diejenigen bekaempfen, die Unrecht und Spaltung auf dieser Welt oder eben in unserer Gesellschaft stiften.
Manche Menschen muss man wie Dreck behandeln. Sicherlich nicht jeden aber einen großen Teil.

@Asylanten TV du bist Moslem oder? Wenn ja sehe ich nicht warum du eine andere Behandlung von mir erwarten kannst als NSler oder anderes Gesindel. Dein Glaube ist ekelhaft und verdorben.

Oder wie würdest du deinen Propheten, den Kinderficker, sonst beschreiben. Und nur so btw, bei uns geht man bei Kindern immer vom Vergewaltigung aus, wenn man das im Islam halt nicht tut hat man natürlich weniger Verurteilungen in den islamischen Ländern trotz tausendfach Vergewaltigungen jeden Tag...
 

Buck Naked

Ledersockenstreicher
Der Prophet Muhammad taetigte den Ausspruch: "Safwan ibn Sulaym reported: The Prophet, peace and blessings be upon him, said, “Whoever wrongs a person protected by a covenant, violates his rights, burdens him with more work than he is able to do, or takes something from him without his consent, I will be his prosecutor on the Day of Resurrection.”"
Mohammed klagt am Tag der Auferstehung Leute an?
Ist das nicht Allahs Aufgabe? Gibt es dazu einen Koranvers?

Und was ist mit Leuten, die nicht "protected by a covenant" sind? Die sind Freiwild?
 
Mohammed klagt am Tag der Auferstehung Leute an?
Ist das nicht Allahs Aufgabe? Gibt es dazu einen Koranvers?

Und was ist mit Leuten, die nicht "protected by a covenant" sind? Die sind Freiwild?

Gute Frage, die mit dem Konzept der Fuersprache (shafaa'a) verbunden ist.

Im Koran steht folgendes:

"Allah - es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen und Beständigen. Ihn überkommt weder Schlummer noch Schlaf. Ihm gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Wer ist es denn, der bei Ihm Fürsprache einlegen könnte - außer mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen liegt, sie aber umfassen nichts von Seinem Wissen - außer, was Er will. Sein Thronschemel umfaßt die Himmel und die Erde, und ihre Behütung beschwert Ihn nicht. Er ist der Erhabene und Allgewaltige."

Wie man am obigen Koranvers aber erkennt, geschieht nichts ohne die Erlaubnis oder den Willen Gottes.

Ueber das islamische Konzept der Fuersprache (intercession) existieren unterschiedliche Ansichten, jedoch gilt im Allgemeinen, dass es verschiedene Arten der Fuersprache gibt, darunter einige, die nur der Prophet einlegen kann. Am Tag der Auferstehung wird der Prophet Fuersprache vor allem fuer all die Menschen einlegen, die kaum etwas gutes geleistet haben und suendigten, auch fuer diejenigen, die die sogenannten grossen Suenden begangen haben, so wie es in den Ueberlieferungen steht, zB:

Narrated Anas ibn Malik:
The Prophet (ﷺ) said: My intercession will be for those of my people who have committed major sins.


(Sunan Abi Dawud 4739)

Im Umkehrschluss kann der Prophet wohl auch in bestimmten Faellen gegen Menschen klagen. In diesem Fall ist der Prophet Klaeger und Gott Richter. Ich bin der Ansicht, dass der Prophet seinen Anhaengern vermitteln wollte, dass Unrecht gegenueber Andersglaeubige, die in Einigung mit den Muslimen leben, als ein so schweres Verbrechen gilt, dass der Prophet hoechstpersoehnlich die Verbrecher anklagen wird. Mir ist kein anderer Fall bekannt, wo der Prophet seine Anhaenger auf dieser Art warnte.

Zur zweiten Frage, wir sprechen hier ueber ein System, dass noch zu Anfangszeiten des Mittelalters entwickelt und etabliert wurde und aus einer Zeit stammt, wo die Welt um einiges rauer war. Mein Verstaendnis ist folgendes: Nichtmuslime konnten in den muslimischen Reichen leben und Schutz geniessen, mussten aber eine Art Steuer zahlen. Es gab aber auch die zweite Option, Steuern wie die Muslime zu bezahlen, die jedoch mit der Pflicht kam, sich wie die Muslime auch in Schlachten zu beteiligen. Im Mittelalter gab es unzaehlige Schlachten und Nichtmuslime waren befreit, sich an diesen zu beteiligen, wenn sie diese Steuer zahlten. Die Dritte Option ist die Ausweisung aus dem muslimischen Reich.

Dieser Schutz galt in erster Linie Christen und Juden, aber die Geschichte zeigt, dass das immer Auslegungssache war. Yeziden haben in den Armeen von Salahudin Ayyubi gedient und als seine Botschafter fungiert. Sie genossen im islamischen Reich grossen Einfluss, aber es kam spaeter auch zu Massakern, die aus meiner Sicht nur zum Vorschein religioes begruendet waren und eher was mit der Befuerchtung mancher Gouvernere vor einer Rebellion zu tun hatten. Auch die Hindus im Mogulreich konnten dort Schutz geniessen, weil die Gelehrten aus dem Mogulreich dies eben so ausgelegt haben.

Heute wuerde dieses Konzept in einem muslimischen Staat keine Anwendung mehr finden und mit dem sogenannte Buergertum ersetzt werden. Islamische Grundprinzipien, Pflichten und Regeln sind grundsaetzlich unveraenderbar, koennen aber extrapoliert und angepasst werden.

Lange Rede kurzer Sinn: Im Islam gilt kein Mensch als Freiwild. Das bedeutet aber nicht, dass Muslime immer nur friedlich waren. Auch Muslime haben in der Geschichte Andersglaeubige Unrecht angetan.

Das war jetzt nur eine oberflaechliche Antwort. Ich hoffe du verstehst, dass ich aus zeitlichen Gruenden nicht tiefer in die Materie eingehen kann. Wenn du eine dringende Frage hast, die du schon immer hattest und die du gerne beantwortet haben moechtest, dann schiess los. Ansonsten antworte ich wegen Zeitmangel auf keine weitere Frage.
 

Buck Naked

Ledersockenstreicher
Wie man am obigen Koranvers aber erkennt, geschieht nichts ohne die Erlaubnis oder den Willen Gottes.
Mag ja sein, ergibt aber noch weniger Sinn.
Warum sollte jemand für etwas angeklagt werden, was Allah will oder erlaubt hat?

Lange Rede kurzer Sinn: Im Islam gilt kein Mensch als Freiwild.
Ausser zB die, die sich dem Islam widersetzen.
ZB Frauen, die nicht als Mohammedanerinnen erkennbar sind oder die, in deren Herzen Krankheit ist.
Sure 33
59 O Prophet! Sag Deinen Frauen, Deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, dass sie sich in ihre Tücher einwickeln (sich bedecken) sollen. Das ist passender für sie, damit man sie erkennt (dass sie keine Sklavinnen sondern freie und züchtige Frauen sind) und sie nicht belästigt. Und Allah ist Gafur (wandelt Sünden in gute Taten um) , Rahim (Wirkt mit seiner Gnade).
60 Wenn die Heuchler und die, in deren Herzen Krankheit ist, und die, die in der Stadt Lüge und schlechte Kunde verbreiten, nicht darauf verzichten, so werden Wir Dich sie sicherlich angreifen lassen. Dann werden sie Dir dort, ausgenommen von einer kurzen (Zeit) , keine Nachbarn sein können (sie werden dort nicht bleiben können).
61 Die Verfluchten werden gefasst werden, wo immer man sie findet. Und mit Gewalt getötet (ein Tod nach dem anderen).

Es ist also Allahs Wille, das bspw Leute in der Stadt Lügen und schlechte Kunde verbreiten. Gleichzeitig will er, dass diese Leute getötet werden.
Nicht mal Rainer erzählt so einen Blödsinn.
 
Ich sehe in deiner Argumentation hauptsächlich Ablenkung und Verschweigen des Problems
Ich werde was ich denke, sich in Erfahrung und Statistiken bewährt hat jetzt einfach mal klar schildern.

1. Dass Muslime ueberrepraesentiert sind, musst du belegen. Das kannst du nicht, weil die Religionsangehoerigkeit in DE statistisch nicht erfasst wird. Auch musst du belegen, dass zwischen dem Muslimsein und den Vergewaltigungen eine direkte Korrelation besteht. Das wirst du nicht koennen, aber ich gehe trotzdem auf diesen Punkt ein, weil ich diese Vorwuerfe kenne. Nach der orthodoxen Lehre des Islams gehoeren Vergewaltiger mit dem Tode bestraft. Unehelicher Sex, auch einvernehmlicher Sex, gilt als grosse Suende. Die Idee, dass Muslime nichtmuslimische Frauen als minderwertig und als Freiwild betrachten und deshalb gerade diese vergewaltigen ist grundsaetzlich falsch und macht auch kein Sinn, denn jede Frau hat auch das potential zum Islam zu konvertieren.

Der Prophet Muhammad taetigte den Ausspruch: "Safwan ibn Sulaym reported: The Prophet, peace and blessings be upon him, said, “Whoever wrongs a person protected by a covenant, violates his rights, burdens him with more work than he is able to do, or takes something from him without his consent, I will be his prosecutor on the Day of Resurrection.”"

Das ist zwar bezogen auf Nichtmuslime, die in einem muslimischen Staat leben, jedoch darf ein Muslim in jeglicher Hinsicht kein Unrecht tun, und zwar gegen niemanden. Wenn ein Muslim eine Frau vergewaltigt, dann nicht weil dieser ein Muslim ist, sondern weil dieser kranke perverse Neingungen hat, die er auslebt. Kein Vergewaltiger vergewaltigt, weil eine hoehere Instanz ihm das befohlen hat. Das ist absurd.

Selbst wenn es Statisiken gibt, die belegen, dass Migranten zB aus dem arabischen Raum bei Verurteilungen wegen Vergewaltigungen ueberrepraesentiert sind, bedeutet das immer noch nicht, dass diese Migranten auch Muslime oder praktizierende Muslime sind. Es bedeutet auch nicht, dass diese Ueberrepraesentation in der Statistik unbedingt auf die Herkunft zurueckzufuehren ist. Statistiken sind gut und wichtig, aber man muss diese kritisch immer kritisch betrachten.

Es gibt zich Studien dazu, hier eine:

Statistik, Straftaten gegen sex. Selbstbestimmung.jpg


Genau dieses Bild hat sich in meinem echten Leben bestätigt.
Ich stand mal an der Seite von einem Festivalszug bei dem die Frauen leicht bekleidet rumliefen, ein syrischer Flüchtling kam zu mir und meinen Freunden und fragte etwas in der Art von ''Kann ich einfach mit einer dieser Frauen Sex haben?''

An vielen Bahnhöfen hier, sah man immer Horden von geflüchteten Männern in ihren 20ern und 30ern mit 12/13/14 jährigen Mädchen im Arm sitzen. Das ist keine Übertreibung es war eine Plage.
Wenn Frauen, besonders Deutsche aber auch andere in einigen Vierteln hier rumlaufen werden sie auf die ekligste Art und Weise belästigt, seit 2015 ist das normal geworden.
Von den fucking Morden und Vergewaltigungen an Frauen ganz zu schhweigen, wie kürzlich der Fall einer ELFJÄHRIGEN.

Ich stimme dir zu, dieses Verhalten hat nicht nur mit dem Islam zu tun.

Der Prophet:
Dennoch spielt er eine Rolle...du musst ihn nicht reinwaschen.
Der Prophet hatte mehrere Sexsklaven aus kriegerischen Auseinandersetzungen mit Stämmen, eine sechsjährige Frau und hat die Frau seines Nephen geheiratet.
EINDEUTIG aber hat die abweichende sexuelle Moral vieler Menschen aus dem ''islamischen Raum'' auch etwas mit dem Verhalten des Propheten und damit der Religion zu tun.
Ob jetzt die Kultur der Region die Religion oder andersrum die Religion die Kultur der Region geprägt hat ist für mich eine unwichtige Debatte.

Ethnische Komplexe:
Viele der Asylanten kaum eine reale Chance bei europäischen Frauen, wissen das und es frustriert sie.
Sie fühlen sich gekränkt und können durch ihre primitive Sozialisierung und teilweise Dummheit oft nur mit bestimmten Handlungen auf so etwas reagieren.

Politik, Anti-westliche Haltung:
Viele Muslime denken es gibt erst Krieg in ihren Ländern, seit die USA einmal in Afghanistan einnmarschiert ist, es Israel gibt etc. Alles wird getan um von ihrer eigenen Verantwortung abzulenken. Die Alten bringen den jungen Menschen nichts bei außer den Islam und ''Wenn Israel, die USA ___Random Land hier einfügen____ nicht währen, gäbe es ein hochentwickeltes arabisches Weltreich''
Dass sich ihre Völker und ihre ganze Religion seit Beginn ihrer Zeit fast NUR über Krieg definieren und im Kriegszustand sind, wird gekonnt ignoriert.

Das ist auch ein Grund für die eher bescheidene Leistung der arabischen Welt im weltweiten Vergleich
Average IQ worldwide.png



Alles was ich bisher angeführt habe ist schlichtweg wahr und ergibt eine extrem giftige MIschung.

Zusammengefasst:
Eine Mischung aus dem Prophet der Sexsklaven hielt als Vorbild, Arroganz gegenüber dem ''Kafir'', Minderwertigkeits Komplexe im Bezug auf Frauen und Hass auf den Westen.

2. (Terror)

Ist das dein Ernst, als Antwort auf die Frage zu den Terrorattacken postetst du so ein dämliches Bild und implizierst ''Alles USA und Israel, MUslime sind imer unschuldig''.
Billigstes Propagandabild was du gepostet hast, kann man nicht ernst nehmen.

Es gab im Westen keine Terrorattacken, weil hier vorher keine Muslime gelebt haben!!!

In muslimischen Ländern gibt es ständig Terroattacken. Viele Terroristen berufen sich auf den IS, dessen Doktrine alles was nicht islamisch/arabisch ist als minderwertig ansieht und DESHALB werden die Anschläge verübt.
Oder Charlie Hebdo zum Beispiel, es ging konkret um Hass auf ''Kufars'' und nicht um Afghanistan oder so.

Die Taliban hat die USA attackiert, diese haben zurückgeschlagen.
Was genau man davon im Detail hält ist eine andere Frage, aber die Terroattacken in Europa mit ''die USA sind Schuld'' zu relativieren ist ziemlich dreist und spiegelt genau die Grundhaltung der meisten Muslime wieder, nur intelligenterer Form.

Warum kannst du verdammt nochmal nicht einfach zugeben, dass es Probleme in eurer Kultur und Religion gibt anstatt immer alles auf andere zu schieben?


3. (Clans, Mafiastrukturen, Org. Kriminalität)

Nochmal gezielte Ablenkung von dir.
Jeder weiß, dass Clankrriminalität ein riesiges Problem ist, es gibt ganze Einheiten der Polizei eigens für sie.
Es gibt Schießereien am hellichten Tage, Rocker und Rotlichtmillieu ist migrantisch dominiert. Weiß jeder!

Sie ist daraus entstanden, dass ''staatenlose'' palästinensische und kurdische Familien, die in ihrer Heimat bereits kriminell waren, in denen häufig Inzest vorkommt nach Deutscland immigriert sind. Sie sind in großen Teilen kriminell, dominieren die Kriminalität in vielen Westdeutschen Städten und betrachten Deutschland als schwaches Beuteland, haben teilweise tausend Mitglieder.

Der Staat geht nicht gegen sie vor, weil er erstens überfordert ist und linksextreme Kräfte die Regierung unterwandern.


4. Kompliziertes Thema, aber auch hier lasse ich dieses Ghettoding nicht durchgehen, es ist oft kein Abrutschen in die Kriminalität wie es bei einigen Härtefällen passiert, sondern eher ein Jugendkultur, Verwöhnheit, Verachtung für die Deutsche.

Ich kenne zum Beispiel einige Deutsche aus unvorstellbar schlimmen Verhältnissen, die dann auch abgerutscht sind (Alkoholikereltern, Gewalt etc.) Diese rutschen dann auch oft in die Kriminalität und Drogenkonsum, weil sie seelisch so kaputt sind

Bei vielen der Muslime ist es da etwas anders, es kommt mehr aus einer Überheblichkeit heraus, das schnelle Geld machen, nicht für die Deutschen arbeiten etc.
Viele Muslime die ich kenne sind aus relativ normalen Verhältnissen klar Arbeitereltern (aber wie viele Deutsch ackern jeden Tag wie Verrückte), nichts dramatisches.
Generell haben Muslime viel stabilere Familienstrukturen.
Bei ihnen sind aber fast ALLE diese Assi-Route gegangen, nicht wie bei den deutschen nur die Härtefälle. Schlagen sich, sprechen schlechtes deutsch, verkaufen Drogen.

Eben weil sie die deutsche Kultur als feindlich ansehen, Komplexe haben, dem Propheten und Islam folgen und nicht wegen diesem erfundenen Ghetto-Quatsch.

Und das ist keine fucking kleines Problem mehr, keine schwierige Findungsphase oder sonstetwas womit du alles verharmlost, sondern ein Disaster für Europa.
Ein absolutes Disaster.

Schade, dass du nicht aufrichtig auf was ich vorgelegt habe eingegangen bist und dich gerade gemacht hast, aber das habe ich schon fast erwartet.
Es ist so schlimm was aus diesem Kontinent gemacht wird und was der arabisch/islamische Einfluss hier anrichtet! Keine Ausreden mehr! Kein Verharmlosen!
 
Oben