Fussball-WM in Katar

Shonex

Ledersockenstreicher
giphy (2).gif
 

Djonni Makrowiz

Ledersockenstreicher
Jeder der nun behauptet, dass "die Mannschaft" abkacken würde, weil sie zu woke wäre, weil sie sich zu viel mit der Homobinde beschäftigen würde oder weil sie zu multikulturell sei, der ist genauso geistig zurückgeblieben wie die Linksradikalen, die Fußball mit ihrer grünen Durchfall Scheiße politisieren.

Nein wenn die Mannschaft verkackt, dann verkackt sie wegen der fehlenden Leistung und sonst nichts. Denn nur darum geht es im Sport. Oder darum sollte es eigentlich gehen: um Leistung. Und nichts anderes.

Der Bessere gewinnt und nicht der mit der besseren Haltung/ Phänotyp/ Binde.
 

Pascal

Ledersockenstreicher
Jeder der nun behauptet, dass "die Mannschaft" abkacken würde, weil sie zu woke wäre, weil sie sich zu viel mit der Homobinde beschäftigen würde oder weil sie zu multikulturell sei, der ist genauso geistig zurückgeblieben wie die Linksradikalen, die Fußball mit ihrer grünen Durchfall Scheiße politisieren.

Nein wenn die Mannschaft verkackt, dann verkackt sie wegen der fehlenden Leistung und sonst nichts. Denn nur darum geht es im Sport. Oder darum sollte es eigentlich gehen: um Leistung. Und nichts anderes.

Der Bessere gewinnt und nicht der mit der besseren Haltung/ Phänotyp/ Binde.
Echt? Ich dachte, im Fussballgeschäft gewinnt, wer das meiste bezahlt.
 

Pimmelpapagei

Gesandter Shlomos alayhi s-Salām
Also wenn selbst der, wegen seiner Impfskepsis zumindest, ein wenig restbasierte Kimmich von einem schwierigen Spagat spricht, weil es für ihn und seine Kammeraden/Kammeräder wichtig ist, die Chance eines Internationalen-Spiels und der damit einhergehenden medialen Aufmerksamkeit zu nutzen, um auf Probleme und Missstände hinzuweisen, ja dann weiß man doch wie hoch ,,die Mannschaft'' das wertet und das in Anbetracht des größtmöglichen Erfolgs im Sport.
Wenn man jetzt noch den Misserfolg gegen Japan mit dazu nimmt, was bei einem ergebnisorientierten Sport nun mal dazu gehört, liegt es nicht fern zu behaupten, dass der Fokus, ob gewollt oder ungewollt, leider nicht auf den sportlichen Erfolg ausgerichtet war.

Befasst man sich zuviel mit unbedeutenden Nebensächlichkeiten, hat man den Kopf nicht frei für das eigentliche Ziel - in dem Fall der sportliche Erfolg. Dann bleibt leider nur, die multiple Niederlage sportlich zu nehmen.
 

Pimmelpapagei

Gesandter Shlomos alayhi s-Salām
Also wenn selbst der, wegen seiner Impfskepsis zumindest, ein wenig restbasierte Kimmich von einem schwierigen Spagat spricht, weil es für ihn und seine Kammeraden/Kammeräder wichtig ist, die Chance eines Internationalen-Spiels und der damit einhergehenden medialen Aufmerksamkeit zu nutzen, um auf Probleme und Missstände hinzuweisen, ja dann weiß man doch wie hoch ,,die Mannschaft'' das wertet und das in Anbetracht des größtmöglichen Erfolgs im Sport.
Wenn man jetzt noch den Misserfolg gegen Japan mit dazu nimmt, was bei einem ergebnisorientierten Sport nun mal dazu gehört, liegt es nicht fern zu behaupten, dass der Fokus, ob gewollt oder ungewollt, leider nicht auf den sportlichen Erfolg ausgerichtet war.

Befasst man sich zuviel mit unbedeutenden Nebensächlichkeiten, hat man den Kopf nicht frei für das eigentliche Ziel - in dem Fall der sportliche Erfolg. Dann bleibt leider nur, die multiple Niederlage sportlich zu nehmen.
Da hatte jemand die gleichen Gedanken
aEqYNVK_460swp.jpg
 
Oben