Bezahlarten im Alltag: Lastschrift, Bargeld, Karte oder Handy?

Mortified Penguin

Ledersockenstreicher
B2BE3C62-A5AB-4629-AC6C-047A04203537.jpeg
 
Wenn dein Konto eingefroren wird, kommst du auch nicht mehr am Geldautomaten an dein Geld.

Wer nicht gerade Hunderttausende Euro (man muss im Zweifel ja lange aushalten) unterm Kopfkissen liegen hat, ist auch nicht viel weniger anfällig gegenüber Willkür der Zentralbanken, als ein reiner Kartenzahler.

Diese Freiheit wurde schon längst abgeschafft, als es keine Gehaltszahlungen mehr in bar gibt und es eine defacto Pflicht zu einem Girokonto gibt.
Daran ändert nun auch ein Apple Pay oder Paypal nix dran. Man kann ja nicht mal Dinge wie die GEZ in bar bezahlen, obwohl es juristisch *eigentlich* möglich sein sollte. Auch Miete oder Versicherungen kann man nicht in bar begleichen. Da ist der Schritt dazu, auch im Alltag mit Karte zu bezahlen, eigentlich sehr klein im Vergleich zu den Entwicklungen, die längst stattgefunden haben.
 
Oben