Material für Shlomo

ste.fle

Sammler
Registriert
Ist das hier eigentlich bekannt?

Könnte ich mir gut in der Honigwabe, aber auch in der vulgären Analyse vorstellen.

Ich gucke diesen Hayali-Scheiß ja sonst nicht, aber bin auf YouTube drüber gestolpert.

Recht krasse Propaganda, auch für ZDF-Verhältnisse.

Aber auch:

Schleichwerbung (7:23) für "Kurse" von Hadija Haruna-Oelker

Offener Aufruf zu Aktivismus (13:45) Hayali: "Richtigerweise ist: Handeln. Denn gequatscht wurde schon sehr viel, und jetzt muss einfach auch was passieren."

Der Reihe nach:

Erst wird die Radikalaktivistin Haruna-Oelker als "Forscherin" vorgestellt.

Eine simple Befragung von offenbar gecasteten Testpersonen wird als "Experiment" bezeichnet. Dieses gescriptete Experiment zeichnet sich vor allem durch rituelles Handeln aus. Vorbeterin die Aktivistin höchst selbst, die eine Folge von Suggestivfragen stellt, die unausgesprochen, aber trotzdem offensichtlich in einem politischen Kontext verstanden werden sollen. Es werden (wahrscheinlich gespielte) Betroffenheitstränen gezeigt.

Extrem peinlich, diese Show, aber Shlomo ist da ja schmerzbefreit.

Dann ein langes Interview, in dem Hayali die Aktivistin anhimmelt, während diese den üblichen intersektionalen Stuss runterleiert. Ein paar eingestreute Alibi-Zweifel Hayalis der Art, ob es nicht auch ein Zeichen von Neugier sein könnte, wenn man andere nach ihrer Herkunft fragt.

Das ganze ist eine einzige Bibelstunde und würde eigentlich ein Nachspiel für das ZDF rechtfertigen. Allein schon die pseudowissenschaftliche Einlage am Anfang.
 
Zuletzt bearbeitet:

ste.fle

Sammler
Registriert
Sorry, der Text ist etwas wirr, leider ist die Zeit zum Bearbeiten abgelaufen. Wusste nicht, dass ne Uhr läuft, sonst hätte ich es gelöscht und neu reingestellt.

Aber egal, die Sendung ist sehenswert und ob meine Beschreibung 100%ig trifft, ist eigentlich egal.
 

ste.fle

Sammler
Registriert
Die beiden Sendungen sind vom Schema her ähnlich. Eine woke Journalistin lässt sich von schwarzer "Expertin" erklären, dass sie noch nicht woke genug ist. Stakkato der allerneuesten Fachbegriffe der Radikalst-Woken. Am Ende ist die Journalistin restlos überzeugt und ruft zum Aktivismus auf.

Beide Sendungen enthalten diese gefakten "Experimente". Im Bayrischen Rundfunk sind es die Bücher schwarzer Autoren, die die Journalistin angeblich nicht finden kann (weil sie sich zu blöd anstellt) und die schlimmen Bilder auf angeblich rein zufällig ausgewählten Fair-Trade-Produkten.

Wäre interessant, ob das jetzt ein durchgängiges Schema ist..
 

Propagandalf

Honiggarde
Registriert
Meines Wissens nach wurde dieses Urteil des EuGH vom 16.07.2020 nicht in der Honigwabe behandelt, ich habe auch erst heute durch Zufall davon erfahren:

Am 16. Juli fällte der EuGH ein Asyl-Urteil, das für Deutschland und Berlin von großer Bedeutung ist, aber dennoch kaum zur Kenntnis genommen wurde (Aktenzeichen C-517/17).
Die EU-Richter erweiterten die Ansprüche von Flüchtlingen, die in einem EU-Land Asyl beantragen, obwohl sie in einem anderen EU-Land bereits als Flüchtling anerkannt wurden.
...
Bisher konnten diese Flüchtlinge zurück in das erste EU-Land geschickt werden, in dem sie bereits Asyl bekamen. Jetzt geht das nicht mehr. Jetzt muss jeder einzelne Fall erst einmal genauestens überprüft werden.
https://www.bz-berlin.de/berlin/kol...l-des-obersten-eu-gerichts-versteht-man-nicht


Geklagt hatte ein Mann aus Eritrea. Er hatte erst in Italien Asyl beantragt, war dann aber nach Deutschland weitergereist, um noch einmal Asyl zu beantragen. Laut EuGH darf Deutschland ihn nicht nach Italien abschieben, sondern muss ihn behalten und seinen Asylantrag prüfen.
Damit ist nun das, was Markus Söder noch 2018 völlig zurecht als „Asyltourismus“ angeprangert hat, gesetzlich vorgeschrieben.
https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/das-europaeische-asylsystem-ist-gescheitert/
 

Propagandalf

Honiggarde
Registriert
Antifa und der schwarze Block drohen den Veranstaltern des Hamburger Literaturwettbewerbs und setzen "Ausladung" von nicht politisch korrekter Kabarettistin durch.
Lisa Eckhart sollte bei einem Hamburger Literaturwettbewerb auftreten. Doch nach Protesten hat das Festival nun die Lesung der umstrittenen Kabarettistin abgesagt - wohl aus Sorge um die "Sicherheit der Besucher und der Künstlerin".
...
Als Kabarettistin ist Eckhart umstritten. Kritiker werfen ihr vor, rassistische und antisemitische Klischees zu bedienen.
...
Im "bekanntlich höchst linken Viertel" werde eine solche Veranstaltung nicht geduldet, auch an Polizeischutz sei nicht zu denken, weil "die Situation dann sogar noch eskalieren und gar zu Straßenscharmützeln führen" könne.
...
Daraufhin habe man versucht, das Programm zu entzerren und Eckhart eine Solo-Lesung zu ermöglichen, heißt es von der Festivalleitung. Nach den Drohungen vom "schwarzen Block" sei aber auch diese Lösung hinfällig geworden.
https://www.spiegel.de/kultur/liter...eladen-a-ab18855d-0381-4e13-a232-2c9e00ef031b


Es geht wohl um "rassistische" Aussagen wie bei diesem Auftritt:
 
H

Haunt

Guest

BITTE unterstützt diese Kampagne mal (Verfassunfsschutz)

Es geht um Radikalisierung vor allem Islam aber auch links und rechts und die haben sehr wenige Aufrufe und Abonnenten

Die haben sehr qualitativ hochwertige Videos und sind echt gut anzuschauen

Wie gesagt das ist ein Projekt vom Verfassungsschutz der endlich mal etwas gegen Islam und Links sagt
 

F aus G

Nestarchitekt
Registriert

Dieser Artikel vom 2016 kommt auf die genau gleichen Ergebnisse wie Shlomo:

Eine Auswertung der Daten in der Kategorie «Sexuelle Integrität» aus den Jahren 2012, 2013 und 2014 zeigt, dass es insgesamt 5912 Anzeigen gegen Schweizer gab. Tunesier wurden 79 Mal eines solchen Deliktes beschuldigt, Marokkaner 47 Mal. Gegen Algerier wurden 36 Anzeigen eingereicht, gegen Iraker 56 und Syrer 20.

Rechnet man diese Zahlen auf eine angenommene Bevölkerung von 100'000 Menschen hoch, ergibt dies bei den Schweizern rund 32 Beschuldigte pro Jahr. Bei den Tunesiern sind es 354, bei den Marokkanern 196, den Algeriern 280, den Irakern 252 und bei den Syrern 100.
Der Tagi kann also im Gegensatz zu Rayk den Dreistatz :)
 

F aus G

Nestarchitekt
Registriert
Als ich mir Videos vom und über Incels angeschaut habe, ist mir aufgefallen, dass das Argument mit der strukturellen Benachteiligung auch für sie gilt. Hässliche Menschen haben es schwerer im Leben, da gibt es Studien :)


Da kann man natürlich nicht von ihnen verlangen, selber etwas an ihrer Situation zu ändern, die bösen unterdrückerischen schönen Menschen sind Schuld und müssen sich ändern.
 
Oben